Die letzten Märkte für 2018 - aber wer weiß ?! ---- Ausblick auf 2019

Beiträge 1 - 10 von 35
  • Die letzten Märkte für 2018 - aber wer weiß ?! ---- Ausblick auf 2019

    gruener (Luddit), 16.08.2018 04:48
    #1

    ich habe heute weitere märkte aufgesetzt.

    es sind vermutlich die letzten märkte für dieses jahr - obwohl, man ahnt ja nicht, was sich in naher zukunft alles ereignen wird...

    aktuell sieht es aber so aus, als könnten wir nach den midterm elections am 06. november den laden für mehrere monate abdrehen - was ich in knapp 15 jahren auch noch nicht erlebt habe. dafür kommt es dann im frühjahr 2019 umso dicker.

    ******

    ich bin offen für vorschläge, um die drohende wahlarme zeit zu überstehen.

    ******

    ach ja, vor dem großen batzen im mai 2019 - eu-wahlen plus diverse wahlen auf kommunaler, landes- und nationaler ebene - stehen bislang nur folgende, eher zum gähnen animierende urnengänge im märz an:

    estland - slowakei - gemeinderäte in salzburg

    das einzige, wirklich spannende - da die letzte wichtige entscheidung vor den nationalen wahlen im herbst 2019: kantonale wahlen in zürich.

  • RE: Die letzten Märkte für 2018 - aber wer weiß ?! ---- Ausblick auf 2019

    drui (MdPB), 24.08.2018 22:46, Antwort auf #1
    #2

    Ev. könnte bald eine Wahl in Australien notwendig sein, vermutlich aber erst 2019. Die Rechts-Konservativ-Liberalen hatten eine Einstimmen-Mehrheit und einen mega-reichen PM, den sie jetzt abgesetzt haben (und damit seine Stimme verloren) und durch den fünften PM in 5 Jahren ersetzt haben.

    https://www.theguardian.com/australia-news/2018/aug/24/scott-morrison-to-become- australian-pm-as-turnbull-denounces-insurgency

    Australier reagieren mit einem charmanten Appel an das australische Parlament, den man unter Umständen auch an das eine oder andere europäische Parlament richten könnte:

    Do your fucking job:

    https://www.youtube.com/watch?v=m0ufUSVSyUc

  • RE: Die letzten Märkte für 2018 - aber wer weiß ?! ---- Ausblick auf 2019

    gruener (Luddit), 25.08.2018 00:22, Antwort auf #2
    #3
    Australier reagieren mit einem charmanten Appel an das australische Parlament...

    nun, dem einzigen "appel", der mir dabei spontan aus dem politischen kontext heraus in den sinn kommt - der niederländische Christen-Democratisch Appèl -, geht es auch schon seit vielen jahren wie urnengängen nicht wirklich gut.

    diese initiative könnte somit auch voll nach hinten losgehen.

    ******

    ps: premiers zu beseitigen ist in australien ein beliebter volkssport. ähnlich wie glühbirnen abschaffen oder weitestgehende rauchverbote zu erlassen. man merke: australier sind immer einen großen schritt voraus. so z.b auch beim tennis. waren sie doch m.e. die ersten, die das nationalistische element des "weißen" sports hervorhoben, um wenige jahre später über das vermehrte auftreten von nationalistischen und prügelnden fan-trupps bei den aussie open zu jammern. - fazit: down under erschiene es mir durchaus klug, man würde sich aufs dasein im outback beschränken, tagein, tagaus mind. eine episode von McLeod's Daughters oder Neighbours, alternativ H&A gucken oder sich sich am besten gleich kindlich naiv an Skippy the Bush Kangaroo erfreuen. ansonsten sich wohlweßlich in schweigen hüllen und bbq genießen, währenddessen literweise lager kippen - dazu das passende statement eines klugen schottischen folk singers, eric bogle: if you haven't been to the toilets for weeks, an australian bbq will bring you there soon! - aber hauptsache, am grill oder lagerfeuer wird nicht geraucht. sonst wird der gemeine aussie nämlich voll aggro. --- ergo, falls trump in usa scheitert: down under nimmt man ihn mit sicherheit gerne auf. trump wäre vermutlich sogar eine geistvolle bereicherung und würde mitunter sogar den durchschnitts-iq nach oben drücken.

    ich denke, man merkt es problemlos: australien ist neben neuseeland das von mir bevorzugte urlaubsland.

  • Die vlt. allerletzten Märkte für 2018 - aber wer weiß ?!

    gruener (Luddit), 03.09.2018 04:55, Antwort auf #1
    #4

    ich bitte um beachtung: zwei weitere märkte starten in dieser woche.

  • RE: Die vlt. allerletzten Märkte für 2018 - aber wer weiß ?!

    gruener (Luddit), 05.09.2018 05:22, Antwort auf #4
    #5
  • RE: Die vlt. allerletzten Märkte für 2018 - aber wer weiß ?!

    gruener (Luddit), 17.09.2018 23:06, Antwort auf #5
    #6
  • Allerletzte Märkte für 2018 ?

    drui (MdPB), 10.10.2018 18:44, Antwort auf #6
    #7

    Möglicher Markt für die USA, Governor-Markt, weil ich das gerade gelesen habe:

    sarahf: The current governor breakdown [nga.org] is 33 Republicans, 16 Democrats and one independent (shout-out to Gov. Bill Walker of Alaska). Not everyone is up for election here in 2018, but it’s still pretty unlikely that we’ll have more Democratic than Republican governors by the end of the midterms, right?

    Janie Velencia: Yep, there are 36 gubernatorial races this cycle. Of the seats that are up, 26 are currently controlled by Republicans, and nine are controlled by Democrats (the other governorship up is Walker’s, in Alaska). So, Republicans simply have more to lose.

    https://fivethirtyeight.com/features/which-races-could-shake-up-the-midterms/

    Die Governors können in ihrem Staat bei der Zuschneidung von Wahlkreisen mitreden bzw. ihr Veto einlegen, Richter ernennen, per Erlasse regieren und Verurteilte begnadigen, sind also enorm wichtig.

    Bsp.

    Wie setzt sich die Anzahl der US-Governors nach den Midterms zusammen?

    Republikaner: 7-43

    Demokraten/ Independents: 7-43

    (je 7 stehen nicht zur Wahl)

    Edit: Schon um zu sehen, ob das FAZ-Orakel den Markt wieder kopiert...

  • RE: Allerletzte Märkte für 2018 ?

    gruener (Luddit), 11.10.2018 03:31, Antwort auf #7
    #8

    verstehe ich das richtig:

    dich interessiert ein (gesamt-)markt analog zu den senatswahlen?

    ich würde eher eins, zwei einzelne wahlen herausgreifen. die spannung versprechen.

  • RE: Allerletzte Märkte für 2018 ?

    drui (MdPB), 11.10.2018 20:11, Antwort auf #8
    #9

    Können wir auch machen. Laut folgender Karte gibt es 8 Toss-Ups, Scott Walkers Abwahl wäre ein Ding (WI), ebenso der Sitz John Kasich (OH) und vom Senatskandidaten in Florida, Rick Scott.

  • RE: Allerletzte Märkte für 2018 ?

    Wanli, 12.10.2018 00:27, Antwort auf #9
    #10

    Georgia wäre auch sehr spannend. Man könnte über nen Markt nachdenken, wie wir ihn mal am Supertuesday hatten: Wisconsin Rep / Wisconsin Dem / Florida Rep... Quasi fünf WTA-Märkte in einem. Als fünften vielleicht Oklahoma? Oder zur Abwechslung einen Staat, den die Demokraten verteidigen müssen: Connecticut?

    https://www.washingtonpost.com/news/the-fix/wp/2018/01/06/the-top-10-gubernatori al-races-of-2018/?utm_term=.302a5ab21a3b

    EDIT

    Quatsch, so und nicht anders: Florida, Wisconsin, Ohio, Kansas, Georgia. 10 Aktien, Marktwert 500, alle genannten Staaten mit nee Besonderheit, die sie interessant macht. Später gern mehr...

Beiträge 1 - 10 von 35
(Kommunale) Wahlen auf Wahlfieber:

Eine Wahlbörse für Deine Stadt oder Deinen Wahlkreis.

Ab 150,- Euro!

» Mehr erfahren
27.484 Teilnehmer » Wer ist online

Wichtige Wahltermine

In den kommenden Wochen und Monaten finden folgende Wahlen und Abstimmungen statt – zu allen Terminen werden voraussichtlich Märkte aufgesetzt:

Wahltermine 2014

  • Frühjahr:
  • Europawahl in der EU
  • Kommunalwahlen in diversen deutschen Bundesländern
  • -
  • Spätsommer/Herbst:
  • Landtagswahl in Vorarlberg
  • Landtagswahl in Sachsen
  • Landtagswahl in Brandenburg
  • Landtagswahl in Thüringen
  • -
  • Parlamentswahl in Schweden
  • Parlamentswahl in Lettland
  • -
  • Midterm Elections in USA
  • Unabhängigkeitsreferendum in Großbritannien

Sonstiges

  • Fußball-WM in Brasilien
  • 24 - Season 9: Live Another Day

In Vorbereitung für 2014

  • folgt...

Wie funktioniert das?

So tragen Sie mit Ihrem Wissen zur Prognose bei - Mehr im Infocenter

Fehler gefunden?
Feedback?

Fehlermeldungen und Feedback bitte per E-Mail an: help@wahlfieber.ch