Persönliche Erwartungen zum Ausgang der Bayernwahl 2018

Beiträge 31 - 40 von 73
  • Erwartungen zum Ausgang der Bayernwahl 2018 - die Kleinen: Nachtrag

    gruener (Luddit), 09.10.2018 03:31, Antwort auf #29
    #31

    ergänzen möchte ich die kleinenrunde noch mit folgendem:

    dem 6-plakat der konservativen wie lustfeindlichen ödp:

    darauf kann es nur eine erwiderung geben - natürlich aus dem hause titanic:

    noch irgendwelche fragen?

    ich habe zumindest noch eine weitere festhaltung: es war einmal eine öko-partei, die glaubte, als alle über sex ... äh ... deutschland ... diskutierten, 1990 erklären zu müssen: aber wir reden über das wetter.

    das ergebnis ist allgemein bekannt: die selbstgesteckte (parlamentarische) hürde wurde nicht genommen. apo war angesagt. das bleibt wohl ewiglich auch das schicksal der ödp. denn der wähler tendiert eindeutig zu R3! und steht mitunter - wenn alles wieder danieder liegt, also: höre sehr aufmerksam, ödp! - auf die fluppe danach.

    die ödp mag beides nicht. das nenne ich wahrhaftig dumm gelaufen!

    ********

    der letzete abschnitt auch als einstimmung darauf, dass heute mit sicherheit einmal mehr die gesundheitsfaschisten aus der ostmark einen erneuten versuch starten werden, im forum verbal amok zu laufen. (wohl irgendwann mal zu oft k. wecker gehört: "laufen sie doch mal amok. denn laufen ist gesund.") aber offenbar wird h.c. ja standhaft bleiben. das ehrt ihn! (keine ironie. sehr ernst gemeint. h.c. und meine bescheidene wenigkeit gehen da ausnahmsweise - hoffe ich doch - hand in hand, und rufen dabei beinahe schon (begeistert) antifa-slogans: wehret den anfängen! oder: keinen fußbreit den ... na ehschowissn!)

  • RE: Persönliche Erwartungen zum Ausgang der Bayernwahl 2018 - Update 1

    gruener (Luddit), 09.10.2018 04:57, Antwort auf #30
    #32

    ganz kurz geantwortet - die zeit fehlt für eine längere erwiderung:

    eine durchaus interessante analyse, indiridando.

  • Erwartungen zum Ausgang der Bayernwahl 2018 - die Kleinen: Der Abschluss!

    gruener (Luddit), 09.10.2018 05:50, Antwort auf #31
    #33

    kommen wir zum schluss:

    und halten zuvor noch einmal fest: die ödp steht auf 6, die bp ebenso. andere geben sich etwas bescheidener. und damit realistischer.

    vergessen dabei aber auch nicht meine erwartung, die sich aus diversen posts zusammen gesetzt hat. welche da lautet: die kleinen / anderen / sonstigen kommen bei der ltw in bayern auf etwa 6 %.

    müsste ich eine spannbreite angeben, würde ich schreiben: 5,5  - 7 %.

    mehrere parteien sind schwer zu prognostizieren - nämlich: bp, ödp, mut und v³. da ist sowohl viel luft nach oben, aber eben auch nach unten.

    bei den restlichen sieben fiel es relativ leicht - ich denke, diese werden sich in dem von mir erwarteteten ergebnisbereich bewegen. überraschungen vermute ich dabei nicht.

    **********

    was bedeutet dies für die entsprechenden aktien auf den bayerischen märkten?

    eine vorbemerkung:

    ich habe mich nur bedingt erklärt zum abchneiden der fdp und der linken. - erstere sehe ich im grunde weiterhin im landtag, die linke hadert extrem.

    das ergebnis beider parteien zusammengefasst könnte 11 % und mehr betragen - womit noch keine klare aussage getroffen ist, dass beide im landtag wären - es könnte aber auch schrumpfen, im schlimmsten falle auf 7 - 8 %. ob dann überhaupt eine die entscheidende hürde nimmt? gute frage.

    aktuell sind folgende werte zu verkünden:

    1. andere im hauptmarkt: 14,90

    2. differenz im kleinen markt: 9,91

    ******

    ad 1: (unbedingt) halten! - da ist mehr luft nach oben als nach unten.

    ad 2: falls angeboten, im zweistelligen bereich unbedingt sicherheitshalber abstoßen! - da ist umgekehrt weit mehr raum nach unten.

    ******

    ödp - aktuell: 1,57 - (unbedingt) halten!

    bp - aktuell: 1,52 - schwierig - eher halten denn abstoßen

    mut - aktuell: 0,82 - mut zum risiko? dann zumindest halten

    v³ - aktuell 0,22 - da könnte man durchaus zukaufen

    die partei - altuell: 0,65 - abstoßen!

    linke - aktuell: 4,61 - wer das risiko scheut: abstoßen!

    fdp - aktuell: 5,32 - wer das risiko nich scheut: halten!

    piraten - aktuell: 0,26 - wer renditemäßig was bessres findet, darf sich durchaus unbesorgt trennen.

    tierschutz- aktuell: 0,40 - wer renditemäßig was bessres findet, darf sich durchaus unbesorgt trennen.

    franken - aktuell: 0,26 - da kann man nicht mehr viel verkehrt machen, aber eben auch nicht wirklich viel gewinnen

  • RE: Persönliche Erwartungen zum Ausgang der Bayernwahl 2018 - Update 1

    drui (MdPB), 09.10.2018 12:17, Antwort auf #30
    #34

    Ich finde die Analyse mutig.

    Es könnte natürlich sein, dass viele Unentschlossene noch CSU wählen, aber es gibt auch Gegenargumente:

    Lediglich 18 Prozent wünschen sich, dass die CSU weiterhin allein regiert. Für eine Partei, die von sich selbst behauptet, die letzte Volkspartei in Deutschland zu sein, hat sich die CSU weit vom Volk entfernt.

    https://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-10/csu-krise-markus-soeder-grosse-k oalition/seite-2

    Berliner Verhältnisse sind nicht allgemein mit einer Koalition gleichzusetzen. Eine Koaltition der CSU mit der SPD gab es seit 1954 nicht mehr, eine mit der FDP wäre völlig okay für die CSU und für die Wähler, die letzte war so geräuschlos, dass man sie schnell vergessen hatte und die CSU wieder die absolute Mehrheit bekam, und mit den freien Wählern gibt es eine weitere, diesmal starke bürgerliche Option. Die Angst vor Berliner Verhältnissen dürfte somit nicht ziehen, vorsichtige bürgerliche CSUler können FDP oder FW wählen, die mit dem Rechtsruck der CSU unzufriedenen die Grünen und die mit der Kanzlerin unzufriedenen die AfD. Es ist zudem etwas unglaubwürdig, Koalitionen pauschal als "zerstritten" darzustellen und davor zu warnen, wenn man selbst maßgeblicher Störenfried bei den "Berliner Verhältnissen" ist, die Wähler sind ja nicht blind.

    Ich könnte mir höchstens vorstellen, dass eine geringe Wahlbeteiligung die CSU rettet, denn auf ihre Senioren und Wähler auf dem Land kann sie sich nach wie vor verlassen.

    Edit: Interessanterweise schafft es die Zeit nicht, richtig zu zitieren:

    Der Umfrage zufolge präferieren nur noch 31 Prozent der Bayern eine CSU-Alleinregierung, mehr als jeder zweite (53 Prozent) fände dies schlecht. Am beliebtesten wäre demnach eine schwarz-grüne Koalition (48 Prozent), gefolgt von dem aber rechnerisch so nicht möglichen Bündnis von CSU und Freien Wählern (45 Prozent).

    https://www.merkur.de/politik/landtagswahl-bayern-umfrage-fuehrt-zu-soeder-angri ff-auf-berlin-zr-10105575.html

  • RE: Persönliche Erwartungen zum Ausgang der Bayernwahl 2018 - Update 1

    Eckhart, 10.10.2018 17:24, Antwort auf #34
    #35

    Die GroKo-Parteien haben zunehmend Panik.

    Die CSU versucht es auch mit Sex sells, wobei man sich fragt was sie will?
    Unter 30-jährige ansprechen oder bei unter 30% landen?

    Immerhin hat Stoiber schon die nicht-Bio-Bayern als schuldige fürs Wahldebakel ausgemacht, denn die Nicht-Bio-Bayern seien einfach zu blöd, die überragende Größe und Bedeutung der CSU zu erkennen.

    Und die SPD kupfert ab bei der AfD. Ob das was hilft?

    Gewählt wird immer das Original. Und wer mehr grüne Inhalte in der Politik umgesetzt haben will, der kann einiges tun, aber sicher nicht SPD wählen, die in treue fest zu den Kohle-Kumpels steht, selbst wenn es fast keine mehr gibt und die Branche der erneuerbaren ein vielfaches der Mitarbeiter hat.....



  • RE: Persönliche Erwartungen zum Ausgang der Bayernwahl 2018: Bayern ist schön!

    drui (MdPB), 10.10.2018 18:52, Antwort auf #35
    #36

    Finde den Unterschied:

  • RE: Persönliche Erwartungen zum Ausgang der Bayernwahl 2018: Bayern ist schön!

    Eckhart, 11.10.2018 18:26, Antwort auf #36
    #37

    AfD und CSU teilen sich ihre Sex-Bildchen. ;-)

  • RE: Persönliche Erwartungen zum Ausgang der Bayernwahl 2018: Bayern ist schön!

    drui (MdPB), 11.10.2018 22:15, Antwort auf #37
    #38

    Ist das "Erste-Mal" der Beginn eines langjährigen CSU-AfD-Verhältnisses? Oder eher ein One-Night-Stand? Immerhin konsequente Zielgruppenbedienung, beide Parteien bestehen zu über 80% aus Männern.

  • RE: Persönliche Erwartungen zum Ausgang der Bayernwahl 2018: Bayern ist schön!

    gruener (Luddit), 12.10.2018 03:25, Antwort auf #38
    #39

    nun, da kann grün aber wahrlich mithalten:

    dazu passend, der grüne wahlwerbespot...

    https://www.youtube.com/watch?time_continue=90&v=mveCTU-tBU0

  • Persönliche Prognose LTW Bayern

    drui (MdPB), 12.10.2018 21:22, Antwort auf #39
    #40

    CSU: 34,5

    Grüne: 18,2

    SPD 11

    FW 10,8

    AfD 10,5

    FDP 4,9

    Linke 4,8

    BP 1,7

    ÖDP 1,4

    Rest 2,5

Beiträge 31 - 40 von 73
(Kommunale) Wahlen auf Wahlfieber:

Eine Wahlbörse für Deine Stadt oder Deinen Wahlkreis.

Ab 150,- Euro!

» Mehr erfahren
27.484 Teilnehmer » Wer ist online

Wichtige Wahltermine

In den kommenden Wochen und Monaten finden folgende Wahlen und Abstimmungen statt – zu allen Terminen werden voraussichtlich Märkte aufgesetzt:

Wahltermine 2014

  • Frühjahr:
  • Europawahl in der EU
  • Kommunalwahlen in diversen deutschen Bundesländern
  • -
  • Spätsommer/Herbst:
  • Landtagswahl in Vorarlberg
  • Landtagswahl in Sachsen
  • Landtagswahl in Brandenburg
  • Landtagswahl in Thüringen
  • -
  • Parlamentswahl in Schweden
  • Parlamentswahl in Lettland
  • -
  • Midterm Elections in USA
  • Unabhängigkeitsreferendum in Großbritannien

Sonstiges

  • Fußball-WM in Brasilien
  • 24 - Season 9: Live Another Day

In Vorbereitung für 2014

  • folgt...

Wie funktioniert das?

So tragen Sie mit Ihrem Wissen zur Prognose bei - Mehr im Infocenter

Fehler gefunden?
Feedback?

Fehlermeldungen und Feedback bitte per E-Mail an: help@wahlfieber.ch