Kommunalwahlen in Niedersachsen 2021

Beiträge 31 - 33 von 33
  • RE: Kommunalwahlen in Niedersachsen 2021, AfD

    Mirascael, 14.09.2021 22:18, Antwort auf #28
    #31
    Meine politische Einschätzung, ohne Beziehungen nach NS hinein. Aber letztlich hoffe ich auch auf sowas im Bund. Die AfD brachte im Bundestag nichts. Und es gibt keine Perspektive. Hoffentlich baut sie im Bund ab, obwohl die drei Kanzlerkandidaten nicht die größten Leuchten am HImmel sind.

    Benutzt du neuerdings wieder das generische Maskulinum? Sehr gut! Die Abkürzung NS ist natürlich nicht akzeptabel.

    Zum Thema: Der Absturz der AfD ist durchaus auffällig und war möglicherweise zu erwarten, weil das zentrale Thema von vor fünf Jahren, die Migrationskrise, nicht mehr dominierend ist. Gleichzeitig steht die AfD bundesweit konstant bei 10-12 Prozent. Ich frage mich, welche Annahmen dem zugrunde liegen. Sollte man wie zuvor auf Noncomplier spekulieren, so könnte diese Annahme diesmal falsch sein, falls die AfD weniger Wähler mobilisieren kann. Ihre Themen wurden in den Medien weitaus weniger gespielt. Daher ist Einstelligkeit durchaus zu erwarten und eine Mehrheit für RGR wäre nochmals wahrscheinlicher.

    Mich würde interessieren, was capsoni, Birnstingls Sockenpuppe, dazu sagt.

    Ich sehe die AfD auch eher einstellig - und eine entsprechend niedrigere Wahlbeteiligung.

    Viele ihrer Wähler aus 2017 dürften zurück ins Nichtwählerlager wechseln und diesmal lieber wieder zu Hause bleiben.

    Und Scholz verströmt den spröden Charme der guten alten deutschen Kanzler aus den Zeiten vor Kohl. Diese authentisch wirkende, unaufgeregte, uneitle Antiheldeninszenierung war schon in Hamburg sehr erfolgreich.

    Wer weiss, vielleicht bewegt sich die Republik nach 16 Jahren grüner Kanzlerin ja doch wieder ein Stück weit Richtung Mitte.

  • RE: Kommunalwahlen in Niedersachsen 2021 - erste tendenz

    gruener (Luddit), 15.09.2021 00:14, Antwort auf #27
    #32
    Und wenn es deinem Ego dient, jedesmal die Partei mit dem höchsten Prozentzuwachs als den eigentlichen Verlierer der Wahl zu erklären, dann sagt das halt sehr viel über dich aus. Und mehr auch nicht.

    ich habe die grünen nicht als verlierer dargestellt.

    sehr wohl registriere ich aber, dass der grüne zugewinn durchaus auf wackeligen beinen steht, wenn dieser sich primär auf einige wenige regionen bezieht, in denen die grünen überproportional hinzugewinnen konnten.

    das kann man sich in summe ganz leicht ausrechnen, ohne dafür komplizierte mathematische schritte unternehmen zu müssen: wenn der zugewinn in der größten stadt 11,5 % beträgt, in der region hannover knapp 8 %, in oldenburg 12,1 %, in braunschweig, 10,5 % - wie groß mag dann bei einem landesweiten plus von 5,0 % und einem antreten in allen kreisen der zugewinn in den nicht angeführten wahlbereichen sein? dieser marginalisiert sich schnell auf einige promille.

    wahre sieger sehen anders aus. eine partei, die den anspruch erhebt, die nächste kanzlerin stellen zu wollen, im grunde auch. grün ist und bleibt eine abgehobene milieu-partei, weit davon entfernt, eine "sogenannte" volkspartei zu werden.

  • RE: Kommunalwahlen in Niedersachsen 2021, AfD

    SeppH, 15.09.2021 12:03, Antwort auf #31
    #33
    Und Scholz verströmt den spröden Charme der guten alten deutschen Kanzler aus den Zeiten vor Kohl. Diese authentisch wirkende, unaufgeregte, uneitle Antiheldeninszenierung war schon in Hamburg sehr erfolgreich.

    Wer weiss, vielleicht bewegt sich die Republik nach 16 Jahren grüner Kanzlerin ja doch wieder ein Stück weit Richtung Mitte.

    Hatten denn Willy Brandt oder Helmut Schmidt bei Amtsantritt bereits so viele (Finanz-) Skandale wie Scholz vorzuweisen? Außerdem wirkt er wesentlich weniger authentisch als die Kandidaten Laschet und Baerbock. Ich sehe kaum schlagkräftige Argumente für Scholz und wundere mich weiterhin über die guten Umfragewerte.

Beiträge 31 - 33 von 33
(Kommunale) Wahlen auf Wahlfieber:

Eine Wahlbörse für Deine Stadt oder Deinen Wahlkreis.

Ab 150,- Euro!

» Mehr erfahren
29.857 Teilnehmer » Wer ist online

Wichtige Wahltermine

In den kommenden Wochen und Monaten finden folgende Wahlen und Abstimmungen statt – zu allen Terminen werden voraussichtlich Märkte aufgesetzt:

Wahltermine 2014

  • Frühjahr:
  • Europawahl in der EU
  • Kommunalwahlen in diversen deutschen Bundesländern
  • -
  • Spätsommer/Herbst:
  • Landtagswahl in Vorarlberg
  • Landtagswahl in Sachsen
  • Landtagswahl in Brandenburg
  • Landtagswahl in Thüringen
  • -
  • Parlamentswahl in Schweden
  • Parlamentswahl in Lettland
  • -
  • Midterm Elections in USA
  • Unabhängigkeitsreferendum in Großbritannien

Sonstiges

  • Fußball-WM in Brasilien
  • 24 - Season 9: Live Another Day

In Vorbereitung für 2014

  • folgt...

Wie funktioniert das?

So tragen Sie mit Ihrem Wissen zur Prognose bei - Mehr im Infocenter

Fehler gefunden?
Feedback?

Fehlermeldungen und Feedback bitte per E-Mail an: help@wahlfieber.ch